Beatstuff Interview

Robin vom Beatstuff-Team war so nett und hat uns einige Fragen rund um den Beatsteaks-Merchandise beantwortet. Herzlichen Dank dafür nochmal.

www.beatstuff.de - offizieller Beatsteaks Merchandise


Ltn.net
Seit wann gibt es überhaupt schon "Beatstuff" bzw. Beatsteaks Merchandise?
Robin:

Beatsteaks Merchandise gibt es schon so lange wie die Band, also ca. 1996/1997! Zum Namen "Beatstuff" kam es allerdings erst etwas später.
   
Ltn.net:

Ihr übernehmt ja den kompletten Merchandise selbst, was sehr lobenswert ist und nicht selbstverständlich ist. Warum vertreibt ihr den Merchandise nicht bei EMP oä.?
Robin:



Wir wollen es eben selbst "schaffen".
Und auf so Firmen wie EMP, die beispielsweise ja auch Onkelz-Merch verkaufen, haben wir einfach keinen Bock. Wir haben aber in einigen Plattenläden (bisher nur in Berlin) etwas Merch gegeben!
   
Ltn.net: Wer designt die ganzen Shirts, Pullover, usw.?
Robin: Wer von uns auch immer eine gute Idee hat…
   
Ltn.net:

Torsten hat ja so weit wir wissen den Shop selber mal geleitet. Arbeiten die Beatsteaks Mitglieder bzw. er noch selber im Shop?
Robin: Torsten ist nach wie vor am Start.
   
Ltn.net:
Wie kommt ihr denn auf solche Specials, wie die Frisbee Scheibe, oder die Slipmat?
Robin:


Es ist doch cool, Sachen im Shop zu haben, die nicht unbedingt ganz gewöhnlich sind  und wenn dann ein Motiv auch noch gut dazu passt (so wie das Spiralen-B auf der Frisbee Scheibe)
   
Ltn.net:
Gibt es noch Möglichkeiten an alte Merchandise-Artikel über euch zu kommen?
Robin: Nein, wir haben wirklich nur das, was Du im Shop siehst.
   
Ltn.net:
Was bedeutet der "Somebody In Nebraska Loves Me"-Aufdruck?
Robin:

Der bedeutet, dass irgendjemand in Nebraska DICH halt liebt…
Nein das Shirt hat keinen tieferen Sinn, wir fanden das Motiv einfach sehr schön.
   
Ltn.net: Vielen Dank für die Informationen, weiterhin gutes Gelingen mit eurem Shop!


<< zurück