Smack Smash

Label: Epitaph/WEA
Veröffentlichungs: 01.03.2004
Produzent: Moses Schneider
Aufnahmestudios: Mamasweed, Saal4, K4, Knaack-Club, Transporterraum (Berlin)
Mastering: Kai Blankenberg
Formate: CD, LP (weiß)


1. Big Attack
2. Vision
3. Ain´t Complaining
4. Hello Joe
5. Hand In Hand
6. Monster
7. Everything
8. I Don´t Care As Long As You Sing
9. Atomic Love
10. Loyal To None
11. What´s Coming Over You
12. My Revelation



Besonderheiten:
Die Limited Edition enthielt noch eine exklusive DVD, auf der ein Making-Of, eine Bildergalerie und ein Video zu "Ain´t Complaining" zu finden sind. Die Auflage lag bei etwa 10 000 - 15 000 Exemplaren.
Smack Smash erhält zu dem als erstes Beatsteaks Album Platin Status.
Im Frühjahr 2005 wurde Smack Smash auch in Japan auf dem Label "Solitary Man Records", welches von Donots Sänger Ingo geleitet wird, veröffentlicht. Auf der Japan Version sind zu dem noch die Lieder "Frieda Und Die Bomben" sowie "Radio Radio". Zudem liegt noch ein weiteres Booklet vor in dem Texte auf japanisch stehen und die Beatsteaks mit Ingo ein kleines Vorwort verfasst haben.


<< zurück